Dr. Schulz Photography - Logo

Meine Person

Seit 50 Jahren fotografiere ich mit Begeisterung. Es begann mit einer Agfa-Kompaktkamera, die ich mir zum Geburtstag als 6-jähriges Kind wünschte. Die ersten gemachten Bilder mit Chamonix-Papier und gezackeltem Rand kosteten meinen Vater ein kleines Vermögen.

Mit 15 Jahren in der Foto-AG lernte ich auch Filme in der Dose zu entwickeln, Bilder zu vergrößern und in der Schale zu entwickeln.

Und das alles im abgedunkelten Fotolabor unter Rotlicht. Es war klar, jetzt musste es auch eine Spiegelreflexkamera sein. Auf die Minolta SRT 101 fiel meine Wahl. Mit dieser Kamera fotografierte auch Charles Wilp. Diese Kamera begleitete mich bis 1990.

Schwarz / Weiss Portraitfotogafie

Schwarz / Weiss Portraitfotogafie

Mit dem Beginn der Digital-Fotografie arbeitete ich dann mit einer Olympus-Kamera, die 12 Bilder speichern konnte in der Größe 640×480 Pixel. Speicherkarten gab es noch nicht.

Die nächste Olympus hatte 2 MB auf Speicherkarten. Mit Nikons P5000 kam es zur Aufrüstung auf 6 MB. Die D200 von Nikon erlaubte den Wiedereinstieg in die Spiegelreflexfotografie.

2 Kameras begleiteten mich fortan bei Hochzeiten, Geburten, Taufen etc. Mit dem Eintritt in die professionelle Fotografie erledigte ich anfallende Aufgaben mit einer D2xs und einer D3 von Nikon.

Eine weitere D3 (12MB) und eine D3x (24 MB) kamen 2010 dazu. Ich freue mich über unterschiedliche fotografische Aufgaben. So habe ich Events mit 800 Personen, Konzert- auftritte, Tanzweltmeisterschaften und -Europameisterschaften ebenso fotografiert wie Hochzeiten auf dem Standesamt, im Studio, bei Außenaufnahmen und in der Kirche.